Posted on

Wo die Güte und die Liebe wohnt / Oktober 2017

Wo die Güte und die Liebe wohnt

So., 8. Oktober 2017,
Kirche der Ursulinenschule, Köln

Plakat "Wo die Güte und die Liebe wohnt"
Plakat „Wo die Güte und die Liebe wohnt“

Kammerchor Cantamo Köln
Flöte: Peter Conrady
Orgel: Barbara Bannasch
Leitung: Vincent Heitzer

Das Konzert stand im Zusammenhang mit und war eine thematische Fortführung von unseren Konzerten im November 2016, die wir zu dem Thema Menschenrechte veranstaltet hatten.
Im Oktober wurde in der Kirche der Ursulinenschule das sogenannten „Flüchtlingsboot“ ausgestellt – ein Holzboot aus Libyen, das auf die Situation von Flüchtlingen, die über das Mittelmeer fliehen, aufmerksam machen  soll.
Hier knüpfte unser Konzert an, indem die musikalische Auseinandersetzung mit „CARITAS“, die Komponisten über Jahrhunderte inspiriert hat, aufgezeigt wird.

  • Thomas Tallis – If ye love me
  • John Stainer – God so loved the world
  • Heiner Bartsch – Mighty god of love
  • Philip Stopford – Be thou my vision
  • Maurice Duruflé – Ubi caritas
  • Charles Villier Stanford – Beati quorum via
  • Marcus Dahm – Zuflucht
  • Stefan Esser – Um mein Leben
  • Ola Gjeilo – Ubi caritas
  • Vytautas Miskinis – Cantate domino
  • Felix Mendelssohn Bartholdy – Jauchzet dem Herrn
  • Randall Thompson – Alleluia
  • Arvo Pärt – The Beatitudes
  • Audrey Snyder – Ubi caritas
  • Morten Lauridsen – Ubi cartias

Das Konzert wurde gefördert vom Landesmusikrat NRW.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.